Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Aktuelles

1

06.06.2017

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2018

Für das Jahr 2018 schreibt die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ – den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis in der Kategorie Praxispreis der Kinder- und Jugendhilfe 2018 - Politische Bildung in der Kinder- und Jugendhilfe aus.

Mit der Ausschreibung werden Organisationen, Initiativen, Träger und Akteurinnen und Akteure der Kinder- und Jugendhilfe angesprochen, die mit ihrer Arbeit aufzeigen, welchen Beitrag sie zur Weiterentwicklung der politischen Bildung leisten und ihr neue Impulse geben.

Weitere Infos:

www.agj.de


2

29.05.2017

Stellenanzeige: goja – Fachstelle für Jungenarbeit

Die Münchener Fachstelle für Jungenarbeit „goja“ sucht ab 1. August 2017 einen Sozialpädagogen als Freistellungsvertretung für 20 Std/Woche.

Zur Stellenausschreibung:

www.im-muenchen.de


3

24.05.2017

Fachsymposium „Pflege 4.0: Zukunftsszenarien zum Weiterbildungsbedarfin Pflegeberufen“

Die Digitalisierung verändert alle Lebensbereiche. Doch welche Herausforderungen bringt die Digitalisierung für die Pflegepraxis mit sich?

Mobil kommunizieren, smart fortbewegen und digital arbeiten: Expertinnen und Experten aus Politik, Pflegepraxis und Wissenschaft diskutierten am 05. Mai 2017 gemeinsam mit rund 100 Fachbesucherinnen und -besuchern beim Fachsymposium der Gesellschaft für Informatik.

Professorin Barbara Schwarze,Vorsitzende des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheite.V., moderierte die Podiumsdiskussion „Herausforderung der Digitalisierung für Träger und Pflegepraxis“ und „Leitlinien für den Erwerb digitaler Kompetenzen in der Pflege“.

Das KompetenzzentrumTechnik-Diversity-Chancengleichheit ist Partner der Veranstaltung.

Einen spannenden Storify-Bericht mit Präsentationen finden Sie hier:

storify.com


4

18.05.2017

Equal-Society-Brief zur Zukunftsbranche Soziale Dienstleistungen

Der Equal-Society-Brief der Friedrich-Ebert-Stiftung widmet sich dem Thema Soziale Dienstleistungen und der dringend erforderlichen Aufwertung dieser Branche.

In der Veröffentlichung wird thematisiert, dass gute professionelle Sorgearbeit auch gute Arbeitsbedingungen und eine Orientierung an den Bedürfnissen der Menschen braucht.

Hierfür würde es einer Aufwertung der personenbezogenen sozialen Dienstleistungen – sowohl gesellschaftlich als auch monetär – bedürfen. Gleichzeitig wäre dies ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Geschlechtergerechtigkeit und dafür, dem zunehmenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Der Beitrag versucht, die Fragen zu beantworten, wie eine Aufwertung gelingen kann und welche Maßnahmen erforderlich sind.

Zum Equal-Society-Brief:

http://library.fes.de/pdf-files/dialog/13351.pdf


5

18.05.2017

Dokumentation online

Am 2. März fand in Frankfurt/Main der Fachtag „Rassismus und Abwertungserfahrungen von Jungen und männlichen Jugendlichen“ statt.

Veranstaltet wurde der Fachtag von Fokus Jungs - Fachstelle Jungenarbeit in Hessen und der Bundesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit e.V.
Zur Dokumentation:

www.jungenarbeit-hessen.de