Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Aktuelles

1

11.08.2017

Stellenausschreibung Uni Bremen

An der Universität Bremen ist am Institut Technik und Bildung (ITB) voraussichtlich zum 01.10.2017 längstens bis zum 30.09.2020 eine 65% Stelle als
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Entgeltgruppe 13 TV-L) in der Abteilung Arbeits- und berufsorientierte Übergänge, Bildungsverläufe und Diversität zu besetzen.

Zur Stellenausschreibung:

www.uni-bremen.de


2

10.08.2017

Tag der offenen Tür 2017 in Berliner Ministerien

Am letzten Wochenende im August lädt die Bundesregierung wieder zum Tag der offenen Tür ein. Am 26. und 27. August 2017 können das Kanzleramt, 14 Ministerien sowie das Bundespresseamt erkundet werden.

Es ist bereits die 19. „Einladung zum Staatsbesuch“ – und längst kein Geheimtipp mehr. Seit dem Regierungsumzug ist der Tag der offenen Tür der Bundesregierung ein Publikumsmagnet in Berlin. Jahr für Jahr nutzen weit mehr als 100.000 Menschen die Gelegenheit, um sich an Ort und Stelle über den Regierungsalltag zu informieren.

In allen Häusern erwartet Sie eine abwechslungsreiche Mischung aus Information und Unterhaltung. Unter dem Motto „Weil jedes Leben anders ist – Politik für eine vielfältige Gesellschaft“ lädt auch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein und stellt die Programme Girls’Day und Boys’Day | Neue Wege für Jungs und Klischee-frei auf der Jugendmeile vor.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Stand!

Weitere Infos:

www.bundesregierung.de


3

10.08.2017

Bundesforum Männer sucht Verstärkung

Zur Verstärkung des Geschäftsstellenteams hat das Bundesforum Männer zum nächstmöglichen Zeitpunkt und zunächst befristet bis 31.01.2020 folgende Stelle zu besetzen: Leitung Verwaltung – Finanzen, Personal, Organisation. 65% einer Vollzeitstelle TVÖD (Bund). Entgeltgruppe 13 (bei entsprechender Qualifikation).

Das Bundesforum Männer – Interessenverband für Jungen, Männer & Väter e.V. ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Berlin.

Aufgaben:

Leitung der Verwaltung (Finanzen, Personal, Organisation)

  • Ausbau der Verwaltungsstrukturen
  • Ansprechpartner für alle verwaltungstechnischen Fragen im Verband und seiner Projekte
  • Anleitung der Mitarbeiter_innen im Bereich Verwaltung

Leitung des Rechnungswesens

  • Controlling der Finanzen und Budgets des Verbandes und seiner Projekte
  • Liquiditäts- und Kostenplanung/-kontrolle
  • Überwachung der Einhaltung von Projektfinanzierungsverträgen (Vergaberecht)

Leitung des Personalwesens

  • Sicherstellung der ordnungsgemäßen Personaladministration unter Berücksichtigung aller steuer- und sozialversicherungsrechtlichen sowie arbeitsrechtlichen Bestimmungen
  • Koordination und Steuerung der Personalentwicklung inkl. Weiterbildung und Urlaubsplanung
  • Koordination und Mitwirkung bei Einstellung und Ausscheiden von Mitarbeiter_innen des Verbandes und seiner Projekte

Berichtswesen

  • Erstellung regelmäßiger Geschäfts-, Finanz- und Personalberichte
  • Aufbereitung von statistischen Auswertungen und Analysen der Projektförderung
  • Erstellung entscheidungsreifer Vorlagen für Jahresabschluss und Haushaltsplan sowie Verwendungsnachweise des Verbandes und seiner ProjekteLaufende und strukturelle Liquiditätssicherung (Zuschuss-, Drittmittel-, Spendenakquise)
  • Mitwirkung bei der Beantragung von öffentlichen Mitteln
  • Steuerung externer Dienstleister und deren Ansprechpartner (IT-Administration, Hausverwaltung, Steuerberater, Versicherungen, Banken, Wirtschaftsprüfer)
  • Verantwortung für die IT- Infrastruktur
  • betriebliches Gesundheitsmanagement, Betriebssicherheit, Datenschutz

Fachliche Anforderungen:

  • Abschluss eines Hochschulstudiums der Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Berufserfahrung im Fachbereich
  • Erfahrungen im Non-Profit-Bereich mit Projektbeantragung, Projektmonitoring, Projektma-nagement und Projektcontrolling (Öffentliche Mittel, Vergaberecht, Gemeinnützigkeistrecht) erwünscht
  • aktuelle Kenntnisse gängiger Controlling-Methoden und -Instrumente
  • Gute Englischkenntnisse wünschenswert
  • Sehr gute MS-Office Kenntnisse, hohe IT-Affinität
  • Bereitschaft zum Erwerb der Fachkunde als betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Persönliche Fähigkeiten:

  • hohes Maß an Sozialkompetenz und Teamorientierung
  • souveränes und freundliches Auftreten
  • selbständige, strukturierte, ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Fähigkeit zu analytischem und konzeptionellem Denken
  • Führungskompetenz, Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen
  • Kommunikations- und Verhandlungsgeschick
  • Interesse für die Themen und Projekte des Bundesforum Männer

Geboten wird:

Das Bundesforum Männer – Interessenverband für Jungen, Männer & Väter ist eine Nichtregierungsorganisation mit derzeit 32 bundesweit tätigen Mitgliedsorganisationen. Es setzt sich politisch für eine gute Work-Life-Balance ein und ermöglichen diese auch den Beschäftigten durch flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle. Faire Arbeitsbedingungen, teamorientiertes Arbeiten, flache Kommunikationsstrukturen und eine Vergütung im Rahmen tarifrechtlicher Bestimmungen (TVÖD Bund) – bei entsprechender Qualifikation in Entgeltgruppe 13 – machen das Bundesforum Männer zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Wichtiges zur Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (in deutscher Sprache) mit tabellarischem Lebenslauf, lückenloser Darstellung des Ausbildungsweges und Ihres beruflichen Werdegangs sowie Zeugniskopien (vor allem Schul-, Hochschul- und qualifizierten Arbeitszeugnissen).

Bewerbungen bis zum 10.09.2017 – möglichst im PDF-Format – per E-Mail an:
 bewerbung@bundesforum-maenner.de
 

Weitere Infos:

bundesforum-maenner.de


4

08.08.2017

Forschungsprojekt „Gender und Digitalisierung“ startet Umfrage

Mit der Digitalisierung gehen gravierende Veränderungen in der Lebens- und Arbeitswelt der Menschen einher. Diese wirken sich unterschiedlich auf beide Geschlechter aus und werden auch unterschiedlich bewertet. Im Forschungsprojekt „Gender und Digitalisierung: Untersuchung genderspezifischer Einstellungen von Young Professionals in Bezug auf Digitalisierung und Industrie 4.0“ der Fachhochschule Bielefeld sollen hierzu fundierte Erkenntnisse erworben werden.

In einer männlich gepägten IT- und Ingenieurswelt bilden Frauen eine Minderheit. Die Gestaltung digitaler Produkte und Prozesse sind noch immer männerdominiert. Es wird jedoch vermutet, dass die Digitalisierung MINT-Berufe für Frauen attraktiver machen und die damit einhergehende Flexibilisierung der Arbeitswelt Vorteile für weibliche Beschäftigte bringen kann. Um diese Effekte zu erreichen, ist es wichtig, die Rolle der Frauen bei der Gestaltung der Digitalisierung zu stärken.

Im Projekt wird das Ziel verfolgt, grundlegende Einstellungen und Grundkenntnisse der Young Professionals hinsichtlich der Digitalisierung und Industrie 4.0 aus der Genderperspektive zu untersuchen. Dabei soll festgestellt werden, inwiefern die Frauen andere Wahrnehmungen und Bewertungen als Männer haben. Darüber hinaus können auf der Basis der erhobenen Daten Schlussfolgerungen zu den frauenspezifischen Eigenschaften und Kompetenzen für die Gestaltung der Digitalisierung abgeleitet werden.

Um eine breite Datenbasis zu erzielen, freut sich das Gender-4.0-Projektteam über eine rege Teilnahme an ihrer Umfrage zu Einstellungen und Grundkenntnissen.

Zur Gender-4.0-Umfrage
Weitere Informationen zum Projekt


5

27.07.2017

Video vom Sozialparcours

Das Paritätische Bildungswerk Bundesverband hat am diesjährigen Boys’Day einen Sozialparcours durchgeführt. Der Film zu der Aktion ist nun online.

Bei dem Sozialparcours ging es darum, die teilnehmenden Jungen über soziale und pflegerische Berufe zu informieren und sie für Menschen mit Beeinträchtigungen zu sensibilisieren.

Im Film kommen sowohl Mitarbeitende der beteiligten Einrichtungen als auch die Schüler zu Wort.

Zum Video:

www.pb-paritaet.de