Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Aktuelles

1

24.07.2017

Stellungnahme Flucht - Migration - Männlichkeiten“

Im Rahmen des Projektes „Irgendwie Hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten" veröffentlichte die Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit in NRW eine weitere Stellungnahme mit dem Titel „Rassismuskritische und diskriminierungssensible Jungenarbeit im Kontext von Flucht und Migration!“.

Diese kann über folgenden Link heruntergeladen werden:

www.lagjungenarbeit.de


2

20.07.2017

Neues Faktenblatt: Frauen und Männer in der betrieblichen Ausbildung

Innerhalb der betrieblichen Ausbildung verteilen sich Frauen und Männer sehr unterschiedlich auf die einzelnen Ausbildungsbereiche. Zudem konzentrieren sich Mädchen und Jungen auf nur wenige Berufe. Diese und andere Erkenntnisse fasst ein neues Klischeefrei-Faktenblatt übersichtlich zusammen.

Seit 2007 sinken die Zahlen der Auszubildenden in der betrieblichen Ausbildung. Die Aufteilung der Geschlechter auf die einzelnen Ausbildungsbereiche hat sich in diesem Zeitraum jedoch kaum verändert. Im Öffentlichen Dienst, in der Hauswirtschaft und in den freien Berufen sind Frauen überrepräsentiert, in Industrie und Handel, Landwirtschaft sowie Handwerk sind hingegen Männer in der Überzahl.

Darüber hinaus konzentrieren sich junge Frauen und junge Männer auf nur wenige Ausbildungsberufe. Welche das sind und welchen Anteil die Top-20-Berufe jeweils ausmachen, zeigt das Faktenblatt „Frauen und Männer in der betrieblichen Ausbildung“.

Zum Faktenblatt Frauen und Männer in der betrieblichen Ausbildung

Jetzt Kooperationspartnerin oder -partner der Nationalen Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl werden! Infos zum Mitmachen unter: www.klischee-frei.de

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.  übernimmt gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) die  Rolle der Servicestelle der Nationalen Kooperationen zur  geschlechtergerechten Berufs- und Studienwahl mit dem Webportal klischee-frei.de


3

17.07.2017

Befragung zum Thema Diversity & Inclusion

Für eine „Newsweek“-Sonderbeilage zum Thema Diversity & Inclusion läuft aktuell eine Befragung zum Status von Diversity und Inklusion in Unternehmen und Organisationen.

Durch die Befragung soll herausgefunden werden, welche Bedeutung dem Thema beigemessen wird, wie es in die Geschäftsstrategie integriert ist, welche Maßnahmen ergriffen werden und welche Schwerpunkte für die Sonderbeilage zu identifizieren sind.

Zielgruppe sind Führungskräfte, Beschäftigte und D&I-Verantwortliche.

Hier geht’s zur Befragung:  https://www.surveymonkey.de/r/State_of_Diversity_and_Inclusion

Die Newsweek-Sonderbeilage erscheint im Oktober und wird  erfolgreich etablierte und neue, vielversprechende Ansätze für mehr Vielfalt vorstellen.

Am Ende des Fragebogens haben Sie die Möglichkeit sich zu registrieren, um kostenlos Zugang zu dem Report zu erhalten.

Weitere Infos:

www.di-strategy.com


4

06.07.2017

Unterrichtsmaterialien in Leichter Sprache

Wie bereite ich mich am besten auf den Boys’Day vor? Wie sammle ich Infos zu interessanten Berufen und was ist „typisch Jungs“ und „typisch Mädchen“?

Die Arbeitsblätter aus den Boys’Day-Unterrichtsmaterialien gibt es nun auch in Leichter Sprache. Sie können zur Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung des Boys’Day im Unterricht verwendet werden und sind für Jugendliche gedacht, die aus unterschiedlichen Gründen auf besonders leicht verständliche Texte angewiesen sind.

Neben der Vor- und Nachbereitung des Boys’Day dienen sie dazu, sich auf spielerische Weise mit Geschlechterfragen auseinanderzusetzen.

Die Arbeitsblätter sind eine Ergänzung zu den Boys’Day-Unterrichtsmaterialien, die über unser Materialcenter bestellt oder heruntergeladen werden können:

 Boys’Day-Unterrichtsmaterialien

Boys’Day-Arbeitsblätter in Leichter Sprache

Die Arbeitsblätter in Leichter Sprache gibt es auch für den Girls’Day:

Girls’Day-Arbeitsblätter in Leichter Sprache


5

05.07.2017

Stellenausschreibung: Bildungsreferent mit dem Fachschwerpunkt Jungenarbeit

Das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. (KgKJH) schreibt zum 01. Januar 2018 die Stelle des Referenten für Jungenarbeit aus.

Diese Stelle ist vorerst für 1 Jahr befristet und mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 37 Stunden vorgesehen.

Die Vergütung erfolgt je nach den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 9 TV-L.

Aufgaben:

  • Akquise von Modellprojekten der Jungenarbeit und fachliche Begleitung
  • Vernetzung von Jungenarbeit im Bundesland und Mitwirkung im bundesweiten Diskurs
  • Vorantreiben des jungenpolitischen Diskurses in den Landkreisen und im Bundesland
  • Konzeption und Umsetzung zeitgemäßer Methoden für die Arbeit mit Jungen
  • Planung, Durchführung und Dokumentation von Fortbildungen und Fachtagungen
  • Transfer von wissenschaftlichen Aspekten in die Praxis
  • Kooperation mit der Mädchenarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Akquise von Dritt-/sonstigen Fördermitteln

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Studium (Hochschul- oder Fachhochschul-Abschluss)
  • grundlegendes Wissen in den Bereichen Gender und Jungenarbeit
  • Erfahrungen in der Gestaltung von Fortbildungen und Moderation von Prozessen
  • Methodenkompetenz und Erfahrungen in der Projektplanung und -durchführung
  • Entscheidungs- und Verantwortungsbereitschaft
  • Engagement, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Bereitschaft, landesweit mobil zu sein
  • gute EDV-Kenntnisse

Erwartet werden darüber hinaus Organisationstalent, Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit, eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die Affinität zur Nutzung von sozialen Medien.

Wichtiges zur Bewerbung:

Schriftliche Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen bitte bis zum 31.8.2017 an:
Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.
z. Hd. Kerstin Schumann
Schönebecker Straße 82
39104 Magdeburg
schumann@geschlechtergerechteJugendhilfe.de

Die Stellenausschreibung als PDF:

www.geschlechtergerechtejugendhilfe.de