Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Aktuelles

1

21.06.2018

Boys in Care – kostenlose Fortbildungen von Dissens e. V.

Eine erfolgreiche Erweiterung des Berufswahlverhaltens von Jungen in Richtung soziale, erzieherische oder pflegerische Berufe (Care-Berufe) hat zur Voraussetzung, dass sie von Berufsberaterinnen und -beratern sowie Lehrkräften frei von Geschlechterklischees beraten werden. Dissens – Institut für Bildung und Forschung – bietet dazu bundesweit kostenfreie Fortbildungen an.

Die Fortbildungen finden im Rahmen des EU-Projekts Boys in Care – Jungen* stärken bei der Wahl eines sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Berufs statt und richten sich an Lehrkräfte und Berufsberaterinnen und Berufsberater. Sie umfasst zwei Termine von jeweils acht Stunden und kann im Zeitraum von September 2018 bis Juni 2019 durchgeführt werden.

Ausführliche Infos (PDF):

boys-in-care.eu


2

18.06.2018

UN Women-Solidaritätskampagne "HeForShe"

Das Deutsche UN Women Komitee zeichnet am 03. Juli 2018 in Bonn die UN Women-Solidaritätskampagne "HeForShe" aus, die sich um die Einbeziehung von Männern und Jungen in die Bemühung für die Gleichstellung der Geschlechter verdient gemacht hat.

Männer übernehmen eine wichtige Rolle, bestehende gesellschaftliche Strukturen und Geschlechterrollen in Frage zu stellen. Nur gemeinsam können wir Veränderung voranbringen und eine gerechte Zukunft gestalten.

Die HeForShe-Kampagne nutzt unterschiedliche Formate,um der Vielfalt der Herausforderungen Rechnung zu tragen. Von der 10x10x10 IMPACT Initiative über Arts Weeks zu universitären Ideathons wird etwa die Notwendigkeit der wirtschaftlichen Stärkung von Frauen, der Kampf gegen sexualisierte Belästigung oder Kinderheirat thematisiert. Von einer Welt in der Frauen und Männer tatsächliche Gleichstellung erreicht haben, profitieren alle – Individuen, Gesellschaften, Unternehmen.

Kampagne HeForShe

Auszeichnung in Bonn


3

12.06.2018

Gemeinsam für eine vorurteilsfreie Berufswahl

Zum zweitägigen Austausch trafen sich am 12. und 13. Juni im Berliner Humboldt Carré rund 250 Partnerinnen und Partner der Initiative Klischeefrei sowie Gäste aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft.

In der Eröffnungsrede machte sich Schirmherrin Elke Büdenbender stark für eine Berufs- und Studienorientierung frei von Geschlechterklischees.

Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle Klischeefrei forderte zum Tagungsbeginn: „Geschlechter- und Rollenklischees begegnen wir überall. Ihr Einfluss auf junge Menschen und deren Berufswahlverhalten wird durchweg unterschätzt. Nur mit einer nationalen Strategie, an der sich viele Partnerinnen und Partner beteiligen, kann dies aufgebrochen werden und eine klischeefreie Berufswahl gelingen!“

Boys'Day | Neue Wege für Jungs unterstützt die Initiative Klischeefrei.

Weitere Infos in der Meldung auf: klischee-frei.de


4

04.06.2018

Reader zum Projekt: Irgendwie hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten

Im Rahmen des gleichnamigen Projekts der LAG Jungenarbeit, wurde eine 70-seitige Dokumentation erstellt.

Neben einem Einblick in acht exemplarische Praxisprojekte beinhaltet der Reader auch fachrelevante Beiträge.

Zum Reader (PDF):

lagjungenarbeit.de


5

28.05.2018

Jungenarbeit statt "Boys will be boys"

Die Website kleinerdrei hat einen Podcast veröffentlicht, in dem Jungenpädagoge Marc Melcher über die Bedürfnisse und Lebenswirklichkeiten von Jungs und jungen Männern und der Praxis von Jungenarbeit spricht.

Mehr dazu und der Podcast auf:

kleinerdrei.org