Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Aktuelles

1

21.03.2017

16. Kinder- und Jugendhilfetag

Die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe werden sich vom 28. bis 30. März 2017 erneut für drei Tage zusammenfinden und gemeinsam mit allen Interessierten die neuesten Themen, Herausforderungen und aktuellen Entwicklungen aus den Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe diskutieren. Gastgebende Stadt 2017 ist zum ersten Mal die Stadt Düsseldorf.

Wie schon 2014 in Berlin können sich die Besucherinnen und Besucher auf ein Kongress- und Messeprogramm mit mehreren hundert Fachveranstaltungen und Ausstellern freuen. Direkt am schönen Rhein gelegen wird der 16. DJHT auf dem modernen Gelände der Messe Düsseldorf mit spannenden Themen, Aktionen und Impulsen natürlich wie immer kostenlos für alle Interessierten drei Tage lang geöffnet sein.

Deutsche Kinder- und Jugendhilfetage präsentieren Aufgaben, Angebote und Neuentwicklungen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie fördern den Austausch mit Theorie und Praxis sowie den Schnittstellenbereichen wie Schule, Gesundheitswesen und Arbeitsverwaltung. Neben einem Einblick in die alltägliche Praxis der Kinder- und Jugendhilfe, stellen sie neue methodische Ansätze vor und zielen auf die Verbesserung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für junge Menschen. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetage sind Forum des öffentlichen Dialogs zwischen jugendpolitisch Verantwortlichen sowie die zentrale Know-how-Börse der Kinder- und Jugendhilfe und damit auch die größte Fortbildungsveranstaltung für Erzieherinnen, Sozialarbeiter und Pädagogen.

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. wird an allen drei Tagen am Infostand des Bundesfamilienministeriums am Stand D29 über den Girls'Day, den Boys'Day und Klischee-frei - Nationale Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl informieren.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend setzt sich dafür ein, dass alle Kinder und Jugendliche unter Bedingungen aufwachsen können, die ihre Fähigkeiten bestmöglich fördern. Soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft entscheidet sich vor allem dort, wo es um die Verteilung von Bildungs- und Entwicklungschancen geht. Nur gute Förderung von Anfang an schafft faire Chancen für alle Kinder und Jugendlichen.

www.jugendhilfetag.de


2

20.03.2017

Equal Pay Day – Der Girls’Day fragt nach

Passend zum Equal Pay Day hat der Girls’Day sich bei Jung und Alt, in Industrie und Forschung, an der Schule und der Universität umgehört, wie es um die Chancengleichheit von Frauen und Männern bestellt ist – und einen Film gedreht. Auch hier wird klar, dass noch viel getan werden muss.

Zum Video auf youTube

Auch Tariks Genderkrise thematisiert den Equal Pay Day im aktuellesten Video auf facebook.

Weitere Infos zum Equal Pay Day: www.equalpayday.de


3

17.03.2017

Arbeit 4.0 und Gender - Mehr Geschlechtergerechtigkeit durch flexible Arbeitsmodelle?

Mobiles Arbeiten in einer flexibilisierten Arbeitswelt birgt einerseits Chancen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, andererseits aber auch die Gefahr der Selbstausbeutung durch die Entgrenzung von Arbeit und Freizeit.

Wie wirken sich flexible Arbeitsmodelle auf Berufs- und Karriereverläufe und die partnerschaftliche Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit aus?

Eine Infoplattform des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung stellt Literaturhinweise und weiterführende Links zu den Auswirkungen mobiler Arbeit auf die Arbeits- und Lebenssituation von Frauen und Männern zur Verfügung.

http://infosys.iab.de


4

15.03.2017

Neues Projekt von ax-o e.V.: Junge Flüchtlinge als Vorleser in der Kita

Der Verein ax-o hat bereits in seinen Projekten "Soziale Jungs" und "Coole Geschichten" Jungen zu Vorlesern ausgebildet. Nun wird die Aktion mit jungen Flüchtlingen fortgeführt.

Mit dem neuen Projekt soll das freiwillige Engagement von Jungen im Alter von 14 bis 20 Jahren weiter gefördert werden. 30 Prozent der Teilnehmer sollen dabei junge Flüchtlinge sein. 

Die jungen Männer werden Kindern in Kindertagesstätten vorlesen. So erleben die Kinder die Jungen als aktiv lesende männliche Vorbilder. Die jungen Vorleser selbst trainieren ihre Deutschkenntnisse und erhalten dazu noch eine Portion Berufsorientierung.

Das auf zweieinhalb Jahre angelegte Projekt wird von "Aktion Mensch" mit insgesamt 248.000 Euro unterstützt. 

Mehr zum Neue Wege für Jungs-Netzwerkpartner ax-o e. V.

Zum Artikel in den aachener-nachrichten.de


5

09.03.2017

Atlas zur Gleichstellung

Der dritte Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland wurde aktuell vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veröffentlicht.

Der Atlas dokumentiert regionale Unterschiede in der Verwirklichung von Gleichstellung in Deutschland. Eine solche vergleichende Erfassung von wichtigen Indikatoren auf Landes- und Kreisebene ermöglicht die Abbildung des regional erreichten Standes. 

Ziel ist es, von dort aus die nächsten Schritte auf dem Weg zu einer tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männer abzustecken.

Der 3. Atlas zur Gleichstellung steht zum Download auf der Website des BMFSFJ zur Verfügung:

www.bmfsfj.de