Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Aktuelles

1

08.08.2017

Forschungsprojekt „Gender und Digitalisierung“ startet Umfrage

Mit der Digitalisierung gehen gravierende Veränderungen in der Lebens- und Arbeitswelt der Menschen einher. Diese wirken sich unterschiedlich auf beide Geschlechter aus und werden auch unterschiedlich bewertet. Im Forschungsprojekt „Gender und Digitalisierung: Untersuchung genderspezifischer Einstellungen von Young Professionals in Bezug auf Digitalisierung und Industrie 4.0“ der Fachhochschule Bielefeld sollen hierzu fundierte Erkenntnisse erworben werden.

In einer männlich gepägten IT- und Ingenieurswelt bilden Frauen eine Minderheit. Die Gestaltung digitaler Produkte und Prozesse sind noch immer männerdominiert. Es wird jedoch vermutet, dass die Digitalisierung MINT-Berufe für Frauen attraktiver machen und die damit einhergehende Flexibilisierung der Arbeitswelt Vorteile für weibliche Beschäftigte bringen kann. Um diese Effekte zu erreichen, ist es wichtig, die Rolle der Frauen bei der Gestaltung der Digitalisierung zu stärken.

Im Projekt wird das Ziel verfolgt, grundlegende Einstellungen und Grundkenntnisse der Young Professionals hinsichtlich der Digitalisierung und Industrie 4.0 aus der Genderperspektive zu untersuchen. Dabei soll festgestellt werden, inwiefern die Frauen andere Wahrnehmungen und Bewertungen als Männer haben. Darüber hinaus können auf der Basis der erhobenen Daten Schlussfolgerungen zu den frauenspezifischen Eigenschaften und Kompetenzen für die Gestaltung der Digitalisierung abgeleitet werden.

Um eine breite Datenbasis zu erzielen, freut sich das Gender-4.0-Projektteam über eine rege Teilnahme an ihrer Umfrage zu Einstellungen und Grundkenntnissen.

Zur Gender-4.0-Umfrage
Weitere Informationen zum Projekt


2

27.07.2017

Video vom Sozialparcours

Das Paritätische Bildungswerk Bundesverband hat am diesjährigen Boys’Day einen Sozialparcours durchgeführt. Der Film zu der Aktion ist nun online.

Bei dem Sozialparcours ging es darum, die teilnehmenden Jungen über soziale und pflegerische Berufe zu informieren und sie für Menschen mit Beeinträchtigungen zu sensibilisieren.

Im Film kommen sowohl Mitarbeitende der beteiligten Einrichtungen als auch die Schüler zu Wort.

Zum Video:

www.pb-paritaet.de


3

24.07.2017

Stellungnahme Flucht - Migration - Männlichkeiten“

Im Rahmen des Projektes „Irgendwie Hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten" veröffentlichte die Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit in NRW eine weitere Stellungnahme mit dem Titel „Rassismuskritische und diskriminierungssensible Jungenarbeit im Kontext von Flucht und Migration!“.

Diese kann über folgenden Link heruntergeladen werden:

www.lagjungenarbeit.de


4

20.07.2017

Neues Faktenblatt: Frauen und Männer in der betrieblichen Ausbildung

Innerhalb der betrieblichen Ausbildung verteilen sich Frauen und Männer sehr unterschiedlich auf die einzelnen Ausbildungsbereiche. Zudem konzentrieren sich Mädchen und Jungen auf nur wenige Berufe. Diese und andere Erkenntnisse fasst ein neues Klischeefrei-Faktenblatt übersichtlich zusammen.

Seit 2007 sinken die Zahlen der Auszubildenden in der betrieblichen Ausbildung. Die Aufteilung der Geschlechter auf die einzelnen Ausbildungsbereiche hat sich in diesem Zeitraum jedoch kaum verändert. Im Öffentlichen Dienst, in der Hauswirtschaft und in den freien Berufen sind Frauen überrepräsentiert, in Industrie und Handel, Landwirtschaft sowie Handwerk sind hingegen Männer in der Überzahl.

Darüber hinaus konzentrieren sich junge Frauen und junge Männer auf nur wenige Ausbildungsberufe. Welche das sind und welchen Anteil die Top-20-Berufe jeweils ausmachen, zeigt das Faktenblatt „Frauen und Männer in der betrieblichen Ausbildung“.

Zum Faktenblatt Frauen und Männer in der betrieblichen Ausbildung

Jetzt Kooperationspartnerin oder -partner der Nationalen Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl werden! Infos zum Mitmachen unter: www.klischee-frei.de

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.  übernimmt gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) die  Rolle der Servicestelle der Nationalen Kooperationen zur  geschlechtergerechten Berufs- und Studienwahl mit dem Webportal klischee-frei.de


5

17.07.2017

Befragung zum Thema Diversity & Inclusion

Für eine „Newsweek“-Sonderbeilage zum Thema Diversity & Inclusion läuft aktuell eine Befragung zum Status von Diversity und Inklusion in Unternehmen und Organisationen.

Durch die Befragung soll herausgefunden werden, welche Bedeutung dem Thema beigemessen wird, wie es in die Geschäftsstrategie integriert ist, welche Maßnahmen ergriffen werden und welche Schwerpunkte für die Sonderbeilage zu identifizieren sind.

Zielgruppe sind Führungskräfte, Beschäftigte und D&I-Verantwortliche.

Hier geht’s zur Befragung:  https://www.surveymonkey.de/r/State_of_Diversity_and_Inclusion

Die Newsweek-Sonderbeilage erscheint im Oktober und wird  erfolgreich etablierte und neue, vielversprechende Ansätze für mehr Vielfalt vorstellen.

Am Ende des Fragebogens haben Sie die Möglichkeit sich zu registrieren, um kostenlos Zugang zu dem Report zu erhalten.

Weitere Infos:

www.di-strategy.com