Zum Hauptmenü Zum Inhalt

7. Netzwerktreffen in Hamburg:"Rollenwandel und Work-Life-Balance als Themen in der Jungenförderung"

Reges Interesse auf dem Netzwerktreffen in Hamburg!

Reges Interesse auf dem Netzwerktreffen in Hamburg!

Das Neue Wege für Jungs-Netzwerk kam am 13. und 14. November zum Thema "Rollenwandel und Vereinbarkeit von Familie und Beruf" in Hamburg zusammen.
Die besonderen Räumlichkeiten des Museums "Dialog im Dunkeln" in der Hamburger Speicherstadt standen den Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartnern zwei Tage für einen intensiven Austausch zur Verfügung.

Dr. Marc Calmbach | Sinus Sociovision

Dr. Marc Calmbach | Sinus Sociovision

Nach einem kurzem Kennlernen und den neusten Informationen zur 2. Projektphase von Neue Wege für Jungs präsentierte Dr. Marc Calmbach, Sinus Sociovision die Ergebnisse der aktuellen Sinus-Milieu-Studie "Wie ticken Jugendliche?".

Danach standen zwei Experten in einer moderierten Gesprächsrunde zur Verfügung und berichteten über ihre Erfahrungen in der Praxis mit Jungen.

Am Freitag standen vormittags und nachmittags Praxisworkshops im Mittelpunkt des Netzwerktreffens. Im Vormittags-Workshop "Männlichkeitsbilder in der Jungenförderung an konkreten Praxisbeispielen" wurden Konzepte und Methoden vorgestellt. Workshopleiterin und -leiter waren Jens Schmidt und Susanne Offen von Arbeit und Leben DGB/VHS Hamburg e. V., die in dieser Einrichtung seit Jahren geschlechtsbezogene und bildungspolitische Arbeit anbieten.

Der zweite Workshop am Vormittag stand unter dem Motto "Mann oder Maus?" und richtet sich ausschließlich an männliche Teilnehmer. Die Leitung hatte Rolf Tiemann vom Bremer JungenBüro, er präsentierte ebenfalls Methoden zur Arbeit mit Jungen - jedoch nur für männliche Teilnehmer.

"Rollenwandel und Work-Life-Balance als Themen in der Jungenförderung"

Ein Zwischenruf von Michael Dorgand-Strud

Ein Zwischenruf von Michael Dorgand-Strud

In einem "Zwischenruf" referierte Michael Drogand-Strud, Heimvolkshochschule Frille, über das Thema "Jungen zwischen den Stühlen - Widersprüchlicher Erwartungen und Selbstkonzepte: Was kann eine Jungenförderung den Jungen heute anbieten?".

Anschließend ging es am Nachmittag mit der Vorstellung von Methoden und Arbeitshilfen weiter. Saskia Wolter, Projektkoordinatorin von Neue Wege für Jungs, präsentierte in einem Workshop das Computerspiel "YOU CHOOSE", das Neue Wege für Jungs für den pädagogischen Einsatz in der Jungenförderung entwickelt hat. Miguel Diaz, Fachreferent des Projekts, stellte das überarbeitete umfangreiche MedienSet von Neue Wege für Jungs vor.

Sandro Dell' Anna, Fachstelle Jungenarbeit / LAG NRW e. V., zeigte in einem weiteren Workshop, wie das "StarterKit" eingesetzt wird, eine neue Methodensammlung zur Zukunfts- und Lebensplanung von Jungen.

Die Tagungsdokumentation steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Dokumentation 7. Netzwerktreffen in Hamburg [3,58 MB]