Neue Wege für Jungs

Erwerbstätigkeit von Männern und Frauen

Die Erwerbstätigkeit von Männern und Frauen gleichen sich langsam an. Dennoch gibt es am Arbeitsmarkt nach wie vor große Unterschiede im beruflichen Werdegang zwischen den Geschlechtern, die stark von traditionellen Rollenbildern den beeinflusst werden.

Seit 2005 ist die Erwerbstätigenquote der Männer von 71,2 auf 77,7 Prozent gestiegen, die der Frauen sogar von 59,5 auf 69,8 Prozent. Zugleich ist die Lücke zwischen den Geschlechtern von 11,7 auf 7,9 Prozent geschrumpft.

Doch es gibt nach wie vor große Unterschiede in den Erwerbs- und Arbeitszeitmustern von Frauen und Männern. Das Faktenblatt „Frauen und Männer am Arbeitsmarkt“ verrät, welche Differenzen zwischen den Geschlechtern in dieser Hinsicht bestehen.

Zum Faktenblatt auf www.klischee-frei.de

Erwerbstätigkeit in den klassichen Sektoren

Die Erwerbstätigkeit im Sektor Dienstleistung ist in den vergangenen Jahrzehnten stark angestiegen. In den Sektoren Land- und Forstwirtschaft, Produzierendes Gewerbe – traditionelle Männerdomänen – gehen die Beschäftigtenzahlen hingegen zurück.

Quelle: http://www.neue-wege-fuer-jungs.de/Neue-Wege-fuer-Jungs/Forschung/Erwerbstaetigkeit


© 2001-2013 | Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit e.V.